DIE DREI FARBEN-TRILOGIE

SPECIAL – ZUM TODESTAG VON KRZYSZTOF KIEŚLOWSKI

Die drei Farben im SONY CHANNEL

SPecial – zum Todestag von Krzysztof Kieślowski

Am Sonntag, 12. März ab 20:15 Uhr

Die Drei Farben-trilogie

 

Anlässlich des 21. Todestages von Krzysztof Kieślowski zeigt der SONY CHANNEL die Drei Farben-Trilogie, in der sich der polnische Filmregisseur mit den durch die Trikolore symbolisierten Werten der Französischen Revolution auseinandersetzt: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit.

 

„Kieślowski war ein Meister der Auslassung und der Andeutung. Mit heiligem Ernst hat er seine Filme gedreht, hat sie aufgeladen mit Konzepten und Symbolen – und dem Zuschauer anvertraut.“

RP Online

 

Drei Farben: Blau

Drama, Frankreich 1993, Zweikanalton, R: Krzysztof Kieślowski, D: Juliette Binoche, Benoît Régent, Florence Pernel, Charlotte Véry, Emmanuelle Riva

 

Der erste Teil der Kunstfilm-Trilogie steht für Freiheit. Oscar®-Preisträgerin Juliette Binoche, die am 9. März ihren 52. Geburtstag feiert, wurde für ihre Darstellung mit einem César® ausgezeichnet. 1994 wurde Drei Farben: Blau für drei Golden Globes® nominiert und mit drei weiteren Césars® sowie sieben Preisen beim Venice Film Festival ausgezeichnet.

 

Drei Farben: weiss

Drama, Frankreich 1994, Zweikanalton, R: Krzysztof Kieślowski, D: Zbigniew Zamachowski, Julie Delpy, Janusz Gajos, Jerzy Stuhr, Aleksander Bardini

 

Weiß ist die zweite Farbe der Trikolore, die Farbe der Gleichheit. In Drei Farben: Weiß steht der Pole Karol (Zbigniew Zamachowski) vor dem Ruin. Frisch geschieden von der Französin Dominique (Julie Delpy), fasst er einen waghalsigen Plan: Er möchte sich in einem Koffer zurück in die Heimat schmuggeln lassen.

 

Drei Farben: Rot

Drama, Frankreich 1994, Zweikanalton, R: Krzysztof Kieślowski, D: Irène Jacob, Jean-Louis Trintignant, Frédérique Feder, Jean-Pierre Lorit, Juliette Binoche

 

In Drei Farben: Rot geht es um Brüderlichkeit. Ein pensionierter Richter trifft auf eine junge Wiederverkörperung seiner selbst und spielt mit ihm Schicksal. Der dritte Teil der Trilogie ist der letzte Film des vor 21 Jahren verstorbenen Krzysztof Kieślowski und kann drei Oscar®-Nominierungen, 15 Auszeichnungen und 24 weitere Nominierungen vorweisen.

Werde jetzt Fan!